Diese Fragen kennt wohl jeder der sich als Dienstleister mit dem Thema Gestaltung und Farbe beschäftigt. Gerade eben wieder beim Besprechungstermin in unserer Ausstellung. Gefallen würde das Betonmuster mit der Patinierung schon, aber der Mut fehlt. Dabei ist das doch gar nicht so schwer.
Grundsätzlich gilt: Was gefällt ist auch ok.
Die Frage ist aber oft: „Für wen wird was wo gemacht“. Natürlich ist die Überlegung „was sagt der nächste Besuch zu meiner neuen Wand“ durchaus legitim, denn auch das soziale Geltungsbedürfnis will in jedem von uns befriedigt werden. Doch zu allererst muss es mir gefallen, ich lebe tagtäglich in diesen Räumen und nicht die Anderen.
Charakter zeigt sich auch im Anderssein, im Individualismus. Wie heissts so schön:
Individualismus ist ein Wertesystem in dem das Individuum im Mittelpunkt steht.
Mein Auto, mein Haus, mein Boot. Diese Dinge kauf ich mir (Liquidität vorausgesetzt) weil sie mir gefallen. Die suchen nicht meine Freunde, Bekannten oder Nachbarn aus. Und wenn dem Nachbarn mein Auto nicht gefällt – egal, muss es auch nicht. Nichts Anderes ist es bei der Raumgestaltung.
Also nur Mut zur Individualität und zum eigenen Charakter. Das Leben ist zu kurz für Langeweile
Mit farbenfrohen Grüßen