Fugenlose Bäder – Wunschtraum oder Realität?
Der Trend geht deutlich in Richtung fugenlos. Immer mehr Menschen träumen von einem Bad ohne Fliesen. Immer mehr Anbieter tummeln sich in diesem Markt. Folglich auch immer mehr Anbieter mit keiner bzw. wenig Erfahrung bei der Umsetzung dieser doch etwas diffizilen Angelegenheit.
Die erste Fragen die wir als Aussteller auf diversen Messen hören sind immer die Gleichen:
Geht das denn? Ist das auch dicht? Geht das auch auf Fliesen? Kann man das auch mal überarbeiten?
Die Antwort ist einfach:
Ja, ja, ja das Alles geht! – wenn….
Sie den richtigen Partner für die Umsetzung wählen. Einen Partner mit Erfahrung im Bereich Oberflächenverarbeitung und da speziell im Feuchtraumbereich.
Im Prinzip ist es ja ganz einfach. Jeder hat schon gespachtelte Flächen in seinem Bad, sogar in der Dusche. Es ist uns nur nicht so bewusst. Die Fuge, als Verbindung zwischen den Fliesen, ist seit jeher gespachtelt. Sie verbindet die Fliesen an Ihrer Schwachstelle. Durch die Flächenmäßige Begrenzung einer Fliese musste logischerweise eine Verbindung „erfunden“ werden. Quasi eine Verbindung welche die Erfindung „Fliese“ erst umsetzbar machte.
Wir lassen nun die Fliese einfach mal weg. Und schon sind wir wieder fugenlos. Klingt einfach – ist es aber nicht so ganz. Natürlich benötigen wir hierzu einige andere Komponenten. Angefangen vom Grundmaterial für die Erstellung der später sichtbaren, gestalteten Oberfläche. Der optische Anspruch erfordert hier naturgemäß ein etwas feineres Verarbeitungsprodukt mit den entsprechenden Inhaltsstoffen für die jeweils angedachte Oberflächenstruktur. Dann geht’s in die Tiefe der Schichten mit geeigneter, wasserfester Armierung gegen evtl. auftretende Risse, die Abdichtung der Fläche im Untergrund, die Anarbeitung an den Boden mit entsprechenden Abschlussprofilen und der mehrfachen Abdichtung im Übergangsbereich zu Wanne, Duschboden, Fenstern etc.

Viele Faktoren die Einiges an Erfahrung und technischen Sachverstand erfordern. Die akkurate Umsetzung bis ins kleinste Detail muss da nicht extra erwähnt werden. Ein Partner mit langjähriger Erfahrung ist für die Umsetzung also Grundlage.

Die Vorteile eines fugenlosen Bades liegen klar auf der Hand:

  • Freie Gestaltung der Oberflächen von Boden und Wand über Möbeloberflächen, Waschtische, Einbauschränke usw.
  • Nahezu grenzenlose Farbauswahl
  • Glatte, optisch strukturierte Oberflächen in vielen Facetten
  • Einfache Reinigung der fugenlosen Flächen
  • Großzügige Raumgestaltung wie in einem Wohnraum
  • Auch Boden oder Wandheizungen sind kein Problem. Alle verwendeten Materialien sind ausreichen wärmestabil und vollflächig mit dem Untergrund verbunden. Beste Wärmeleitfähigkeit ist also gegeben.
Aber Schreiben kann man viel. Besuchen Sie uns doch einfach:
Fürstenfeldbruck, Dachauer Strasse 9
Robert Paulus
Wände mit Charakter
und auf Facebook finden Sie uns unter „edle Räume“