Unsere Philosophie

Der moderne Mensch hat sich über Jahrmillionen in der Natur entwickelt. In Höhlen, später in Lehmhütten oder fellbespannten Zelten. Da gab es eines nicht – glatte, weiß gestrichene Wände und Decken. Weiß bedeutete Winter, Entbehrung, Kälte, Unwohlsein und Lebensgefahr. Im Sommer hingegen waren die Töne erdig, sogar bunt und immer warm. So entwickelte sich über die Zeit ein Gespür für Farben, Farben, die Wohlbehagen auslösen und auf der anderen Seite solche, die eher mit Unwohlsein in Verbindung gebracht werden. Dies ist auch heute noch fest in unserem Kleinhirn verankert, quasi im menschlichen Betriebssystem – unauslöschlich und immer präsent.

So ist es auch nicht verwunderlich, dass die meisten Menschen sich bei warmen, eher erdigen Farbtönen, gepaart mit optisch oder haptisch strukturierten Oberflächen sehr wohl fühlen.

Gleichwohl haben glatte, unifarben gestrichene Decken und Wände je nach Einsatzzweck ihre Berechtigung.

Ziel der „edle Räume“ Partner ist es, für den jeweiligen Menschen, den jeweiligen Einsatzzweck und die jeweilige Umgebung genau die richtigen Farben und Strukturen zu bieten. Dafür geht das edle Räume Team auch ungewöhnliche Wege.