Aktuelles

Showroom

Heute haben wir den 1. Juli 2018 – ein ganz besonderer Tag für mich.
Wieso und weshalb ich darüber schreibe, hat einen ganz einfachen Grund – vor genau einem Jahr wagte ich den Schritt in die Selbstständigkeit.
Mein „Baby“ hat Geburtstag und deshalb wird es ein großes Geschenk geben.

Als ich in der Hauptschule war, sagte ich immer: „Ich erlerne nie einen Handwerksberuf“.
Als ich in der Berufsschule als Maler und Lackiererin war, sagte ich: „Ich werde nie meinen Meister machen „.
Als ich auf der Meisterschule war, sagte ich: „Ich mache mich nie selbstständig“.

Alle drei Dinge sind eingetreten, welche ich damals für unmöglich gehalten hatte. Warum ist das so?

Wenn ich zurückdenke fällt mir auf, dass ich immer ein wenig Angst und Respekt gegenüber meiner beruflichen Zukunft gehabt habe bzw. immer noch habe.

Ich denke, ein bisschen Respekt und Sorge darf man auch haben wenn man noch jung ist und so viele Pläne hat.

Und interessanterweise funktionieren meist die Dinge, die man als Herausforderung oder gewagten Schritt betrachtet.

Schritt für Schritt arbeitete ich an meinen persönlichen Zielen. Ich merkte relativ schnell, ich brauche wieder was Neues, eine neue Herausforderung. Mein Ziel war noch nicht erreicht.

Als ich mich selbstständig machte herrschte ganz viel Chaos in meinem Kopf – so viel Gedanken die ich erstmal ordnen musste:
Ist das wirklich das Richtige für dich, Julia?
Du bist noch ziemlich jung (23!) und dann noch als Frau im typischen Männerberuf?!
Ich kenne viele die mir von dem Schritt abgeraten haben – im Nachhinein weiß ich wieso.
Sie hatten Angst dass es nicht funktioniert.

Doch die für mich wichtigsten Menschen, die die mich wirklich kennen, sagten zu mir:

„Mach das! Du schaffst das und du hast nix zu verlieren!“

Getreu dem Motto: „Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!“

Nach einem Jahr kann ich nun sagen:
Ich bin angekommen.
Für mich steht fest, ich mache weiter und das ist genau das, was ich nicht mehr missen möchte.

Wenn man das sagen kann, hat man wohl alles richtig gemacht.

Das erste Jahr war nicht einfach – das weiß jeder der selbstständig ist.
Doch das gehört dazu, sonst kann man nicht weiter machen.

Aus Fehler lernen – Kunden richtig einschätzen – Selbstfindung in der Selbstständigkeit, all diese Dinge begleiteten mich täglich und selbstverständlich auch in der Zukunft.

In meinem ersten Jahr begleiteten mich viele Schulungen bei Lamurista – es folgte die Mitgliedschaft beim „edle Räume Masterclub“.
Ich kann mit Überzeugung behaupten, wäre das nicht so gekommen würde ich heute nicht da stehen wo ich jetzt bin.

Als ich das erste Mal den Showroom von Edle Räume Fürstenfeldbruck sah war ich in meiner Welt.
Diese Ausstellung, mit der klaren Positionierung von Robert Paulus, hat mich einfach umgehauen!

Diese Autofahrt nach Hause werde ich nie vergessen. Kopfzerbrechen, Kopfzerbrechen, Kopfzerbrechen.
Ich brauche einen Showroom. Jetzt, sofort!

Ich ging einige Wochen darauf durch unsere ortsansässige Fußgängerzone und träumte so vor mich hin. Völlig in Gedanken sah ich dieses Schild.

Laden zu vermieten!

Das könnte er sein, mein Laden, mein Showroom. Von Anfang an wusste ich das wird er, komme was wolle.

Gesagt, getan!

Zwei Wochen später war klar, ich ziehe mit meiner Werkstatt und Büro um!

Davon abgesehen, dass mein jetziges Büro und meine Werkstatt komplett aus allen Nähten platzt, war das die Chance für den nächsten Schritt.

Musterflächen auf großen Wänden, die Haptik spüren, die großformatige Designer Tapete auf sich wirken lassen – einen echten „edle Räume Showroom“ eben.

Oberflächen erleben! Die Entscheidung für gespachtelte, tapezierte oder hochwertig beschichtete Oberflächen fällt somit um einiges leichter.

Angebote, 3D Planungen, Innenraumgestaltungen werden bald in meinem Showroom besprochen und ausgearbeitet.

Auch das ist wieder ein Schritt wovor ich wirklich Respekt habe – aber eines habe ich gelernt:

Herausforderungen sind Chancen und diese muss man nutzen!

Ich freue mich darauf euch einzuladen, in die Welt der wandsinnigen Lamuristas und der edlen Räume.

Momentan befinden wir uns noch in der Planungs- und Umbauphase.

Mein Showroom wird gerade komplett kernsaniert und wir geben alles, dass bald die Eröffnung stattfinden kann.
Der genaue Eröffnungstermin wird selbstverständlich noch bekanntgegeben.

Den Showroom findet ihr in der Staudacherstraße 6 in 83250 Marquartstein.

Danke für eure Zeit und bis bald! 😊